Diabetologie & Psycho-Diabetologie Interdisziplinäre Betreuung mit dem psychotherapeutischer Begleitung

Diabetes mellitus ist eine der bekanntesten Stoffwechselerkrankungen. Bei diesem Krankheitsbild ist der Zuckerstoffwechsel gestört. Dabei werden verschiedene Formen der Erkrankung unterschieden: Diabetes mellitus Typ 1 und Diabetes mellitus Typ 2 sowie einige Sonderformen.

Bei uns stehen die betroffenen Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Familien im Mittelpunkt. Wir passen die Diabetestherapie dem individuellen Bedarf und dem persönlichen Umfeld an, nicht umgekehrt. Ein ganzheitlicher Blick auf die Kinder und Jugendlichen, einschließlich der Berücksichtigung psychosozialer Aspekte, ist uns dabei sehr wichtig. Sowohl für die stationäre Therapie, bei Diabetesmanifestation oder einer akuten Entgleisung, als auch in der ambulanten Weiterbetreuung steht Ihnen ein multidisziplinäres Diabetesteam zur Seite. Dieses besteht aus Kinder-Diabetologen, Psychodiabetologen, Psychologen, Diabetesberatern, Ernährungsberatern, Physiotherapeuten, Heilpädagogen und auf Diabetes spezialisierten Kinderkrankenschwestern.

Die Langzeitbetreuung und die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen finden ambulant statt. So können unsere Patienten weiterhin in die Kita oder Schule gehen. Zudem unterstützen wir die Behandlung der betroffenen Kinder und Jugendlichen bei Bedarf durch eine psychotherapeutische Begleitung in unserem Schwerpunkt Psychodiabetologie.

Um einen Diabetes zu diagnostizieren und die Diabetesformen voneinander abgrenzen zu können geben Blut- und Urinproben Aufschluss über Werte, die außerhalb der Norm liegen. Zu den weiteren Schritten gehören eine ausführliche Anamnese und eine körperliche Untersuchung.

Diabetes Typ I wird mit einer Insulintherapie behandelt. Hierbei ist es wichtig, die Patienten gut einzustellen und die Insulingabe an ihre Lebensumstände anzupassen. Wir bieten verschiedene Insulintherapieformen, wie die Konventionelle Therapie (CT), die intensivierte konventionelle Therapie (iCT), die Insulinpumpentherapie (CSii) und die sensorunterstützte Pumpentherapie (SUP) an. Zur Insulinpumpentherapie gehört zudem die Basalratenüberprüfung und -einstellung.

Um die Insulinmenge optimal einstellen zu können, ist ein kontinuierliches Glukosemonitoring (CGM, FGM) ein fester Bestandteil der Therapie. Wir behandeln Stoffwechselentgleisungen und passen die Insulinmenge auf den veränderten Stoffwechsel an.

Wir behandeln Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus als kompetentes kinderdiabetologisches Team. Als besonderes Angebot ergänzen wir die Therapie durch unser besonderes psychodiabetologisches Behandlungsangebot.

Im Verlauf der Erkrankung leiden einige der betroffenen Kinder und Jugendlichen unter Problemen mit dem Diabetes, die eine psychische Ursache haben. Die so entstehenden Ängste und Depressionen oder eine fehlende Akzeptanz der Erkrankung führen häufig zu einer Verschlechterung des Stoffwechsels und der Blutzuckerwerte.

Ziel unseres psychodiabetologischen Angebots ist es, die Autonomie und die Akzeptanz der Erkrankung bei unseren Patienten zu fördern, so dass sie selbstbewusst mit der Erkrankung umgehen können. Die psychischen Auffälligkeiten und Störungen werden parallel behandelt. Dabei beziehen wir die Diabetestherapie immer mit ein.

Die Therapie erfolgt zunächst stationär. In einem Vorgespräch besprechen wir mit den Patienten und ihren Eltern, wie sich der stationäre Aufenthalt gestaltet und welchen Behandlungsablauf wir vorsehen.

Zudem bieten wir eine ambulante Sprechstunde an für Kinder, die an der Filderklinik betreut werden, sowie für Kinder aus anderen Diabetesambulanzen. Bei akutem Bedarf kann direkt der Kontakt zum Psychodiabetologen hergestellt werden.

Die Behandlung der Kinder und Jugendlichen setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Neben der psychologischen Diagnostik und psychotherapeutischer Behandlung durch Psychodiabetologen wird auch die Diabetesbehandlung durch Kinder- und Jugend-Diabetologen fortgeführt. Die Patienten werden von uns betreut und angeleitet, wenn sie Blutzucker messen, Essen berechnen und bei der Insulingabe. Dabei schauen wir auch wie wir die Therapie optimieren können, um die Akzeptanz und den Umgang mit der Krankheit zu verbessern. Ein besonderer Höhepunkt sind die regelmäßig stattfindenden Diabetestage.

In das psychodiabetologische Behandlungskonzept werden auch die Eltern und Angehörigen eng mit einbezogen.

Im Sinne eines ganzheitlichen Menschenverständnisses, also einem Bild bei dem der Mensch aus Leib, Seele und Geist besteht, unterstützen wir die psychologischen und psychotherapeutischen Maßnahmen mit anthroposophischen Therapien und Anwendungen.

Neben naturheilkundlich-anthroposophischen Medikamenten tragen äußere Anwendungen wie Wickel, Einreibungen, Auflagen, Bäder und Massagen zum Therapieerfolg bei. Darüber hinaus wird das Therapieangebot durch Kunsttherapie, Sprachtherapie, Musiktherapie, Eurythmietherapie, Physio- und Farblichttherapie sowie Bothmergymnastik, Erlebnis- und Heilpädagogik ergänzt, da bestimmte Ebenen des Menschen besser über diese Behandlungen angesprochen werden können.

Pflege und Therapie

 doctor

Leitender Arzt

Dr.  Markus  Krüger

Facharzt für

  • Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie, Kinder-Endokrinologie und -Diabetologie

Sekretariat

Iris Haaga-Stark

Fon 0711 7703-1270

Fax 0711 7703-1380

i.haaga-stark@filderklinik.de

Kinder- & Jugendmedizin