Notfalldiagnostik & Therapie Umfassende Erstversorgung mit anschließender Therapieempfehlung

Erstversorgungsräume und Behandlungsräume sind mit modernster Technik zur Überwachung der Herz-Kreislauf-Funktion unserer Patienten ausgestattet. Im Rahmen der Erstuntersuchung werden je nach Bedarf Zusatzuntersuchungen durchgeführt, wie zum Beispiel:

  • Laboruntersuchungen
  • EKG
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • Computertomografie
  • Magnetresonanztomografie

Diese Zusatzuntersuchungen können mit Ausnahme vom MRT rund um die Uhr vorgenommen werden.

Nach Sichtung der Untersuchungsergebnisse entscheidet der Sie behandelnde Arzt über die ambulante Behandlung oder eine evtl. erforderliche stationäre Aufnahme und wird das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen.

Falls eine stationäre Behandlung im Krankenhaus nicht erforderlich ist, werden Sie nach erfolgter Ersttherapie mit einer Therapieempfehlung an den Haus- oder Facharzt nach Hause entlassen. Dieser übernimmt dann Ihre weitere Behandlung. Dem Team der Zentralen Notaufnahme ist es wichtig, Ihre Bedürfnisse - auch bei Notfällen  - mit einzubeziehen. Gemeinsam möchten wir den richtigen Weg in der jeweiligen Situation finden und mit Ihnen unsere Behandlungsempfehlungen  abstimmen.

Täglich kommen bis zu 120 Patienten in unsere Notaufnahme, viele selbstständig, manche schwer verletzt mit dem Rettungswagen oder zusätzlich vom Notarzt begleitet. Da die Schwere der Gesundheitsstörung und damit Dringlichkeit der Behandlung Vorrang hat, kann es in der Notaufnahme auch zu Wartezeiten kommen. Die Ersteinschätzung der Behandlungsdringlichkeit einer Erkrankung oder Verletzung erfolgt nach einem standardisierten Verfahren, dem sogenannten Manchester-Triage-System (MTS). Das System ist in fünf Gruppen gegliedert von „Sofort zu behandeln“ bis „Nicht dringend“.

Wenn es zu längeren Wartezeiten in der Notaufnahme kommen sollte, bitten wir Sie um Verständnis.

Sie helfen uns, wenn Sie Ihre Versichertenkarte bereithalten und die Medikamentenverordnung des Hausarztes, sowie Vorbefunde mitbringen. Vielen Dank!

 doctor

Oberarzt

Dr.  Markus  Ebel

Facharzt für

  • Innere Medizin

Zentrale Notaufnahme