Angststörungen Wenn die Angst alles beherrscht

Ängste sind seit Urzeiten im Menschen verankert. Sie dienen dem Selbstschutz und dem Überleben. Daher sind Ängste nichts Falsches oder Schlechtes. Wenn aber der Alltag von Ängsten bestimmt ist und die eigene Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist, muss man die Ursache dafür analysieren. Häufig entsteht ein Teufelskreis. Aus Angst vor der Angst meiden die Betroffenen bestimmte Situationen und ziehen sich komplett aus dem sozialen Leben zurück.

Patienten mit einer schweren oder gar lebensbedrohlichen Erkrankung leiden häufig an tiefgehenden Ängsten, die meist mit der Erkrankung zusammenhängen. Daher hat sich bei der Betreuung von Krebspatienten zum Beispiel die Psychoonkologie bewährt. Aber auch herzkranke Patienten sind häufig von Ängsten betroffen.

Bei einer Angststörung ist der ganze Leib betroffen. Ursächlich sind eine familiäre Veranlagung, frühkindliche Prägung sowie traumatische Erlebnisse.

Wir unterscheiden zwischen:

  • Phobien
  • Panikstörungen
  • Generalisierte Angststörung
 doctor

Leitender Arzt

Boris  Krause

Facharzt für

  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Psychosomatische Medizin

Sekretariat

Ariane Wegmann

Fon 0711 7703-1071

Fax 0711 7703-1075

psychosomatik@filderklinik.de

Psychosomatik mit Tagesklinik