Stoffwechsel- und endokrine Erkrankungen Prozesse wieder in Balance bringen

Zu den bekanntesten Stoffwechselerkrankungen zählt der Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt. Wir behandeln Patienten mit Diabetes mellitus stets nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, eingebettet in unser integrativmedizinisches Behandlungskonzept.

Hormone sind an den komplizierten Regelkreisen im menschlichen Körper beteiligt und werden an unterschiedlichen Stellen produziert. In der Schilddrüse beispielsweise werden Hormone produziert, die u.a. auf Herz und Kreislauf wirken. Durch sie kann es zu einer Erhöhung der Herzfrequenz und zu einer Erweiterung der Gefäße kommen. Zudem wirken sie auf den Magen-Darm-Trakt. In den Nebennieren werden weitere lebenswichtige Hormone produziert, wie z.B. das Cortisol, das am  Zuckerstoffwechsel teilnimmt und den Salz- und Wasserhaushalt mitreguliert.

Bei einer Erkrankung der Schilddrüse oder der Nebennieren kommen lebenswichtige Prozesse des Körpers aus dem Gleichgewicht.

Diagnostik

Im Labor werden Blut und Urin auf den jeweiligen Hormonspiegel untersucht. Um diese Werte im Blut bestimmen zu können, müssen Sie u.U. nüchtern zur Blutentnahme erscheinen. Dies klären wir mit Ihnen im Vorfeld der Untersuchung.

Für die unterschiedlichen teils speziellen bildgebenden Verfahren, wie z.B. die Schilddrüsen-Szintigrafie, pflegen wir etablierte Kooperationen mit entsprechenden Fachabteilungen benachbarter Krankenhäuser.

Therapie

Die bekannteste Substitutionstherapie ist das Verabreichen von Insulin bei Diabetes mellitus. Aber auch bei Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenniere werden Hormone von außen ersetzt, wie beispielsweise das Kortisol. Einige Patienten nehmen Schilddrüsenhormone und leben dadurch beschwerdefrei.

Suppression bedeutet Unterdrückung. Bei einigen Veränderungen im Hormonhaushalt sind körpereigene Prozesse die Ursache. Um diese zu unterdrücken und den Hormonspiegel wieder ins Gleichgewicht zu bringen, verschreiben wir Medikamente zur Suppressionstherapie.

In vielen Fällen lässt sich der Blutzuckerspiegel durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung absenken. Häufig kann dadurch auch die Menge an Insulin gesenkt werden. Sehr wirksam kann hier eine Haferdiät sein. Erfahrene Diätberaterinnen besprechen mit Ihnen, worauf Sie achten müssen und kochen gemeinsam mit Ihnen gesunde und leckere Gerichte.

Wickel, Einreibungen, Massagen und Öldispersionsbäder sind Therapieverfahren, die sich auch bei der Behandlung von Diabetes mellitus bewährt haben. Dazu zählen auch künstlerische Therapie, Physiotherapie und Heileurythmie.

 doctor

Leitender Arzt

Dr.  Markus  Debus

Facharzt für

  • Facharzt-Innere Medizin und Gastroenterologie
  • Zusatzbezeichnung Palliativmedizin und Notfallmedizin
  • Arzt für Anthroposophische Medizin (GAÄD)

Sekretariat

Sarah Wahl

Fon 0711 7703-4271

Fax 0711 7703-4279

s.wahl@filderklinik.de

Innere Medizin & Gastroenterologie